Solarcamp 2017 in Liezen

Angewandter Klimaschutz – SchülerInnen bauen Solaranlage für ihr Schwimmbad

Von 26. bis 28. Juni 2017 fand in der NMS Liezen ein vom Land Steiermark und der Stadtgemeinde Liezen finanziertes und vom Klimabündnis Steiermark in enger Kooperation mit der Energieagentur Weststeiermark durchgeführtes Solarcamp statt.

Insgesamt 35 SchülerInnen im Alter von 13 bis 14 Jahren der NMS Liezen und NMS Stainach nahmen an diesem Solarcamp teil. In jeweils 3 Tagen wurden im Sinne eines umsetzungsorientierten Programms unter fachmännischer Anleitung je 2 thermische Solaranlagen in der Größe von je 8 m2 gebaut. Die Anlage wird in weiterer Folge am Dach des Alpenbades Liezen montiert werden und für die Beheizung der Schwimmbecken sorgen. Rund um den Bau der Anlage erhielten die SchülerInnen durch verschiedene Workshops und einer Exkursion die Möglichkeit, ihr Wissen zum Thema Energie und Klima zu vertiefen und die Lüftungs- und Heizungstechnik des neuen Einkaufszentrum Liezen kennenzulernen.

Ziel des Projektes war es, die SchülerInnen und LehrerInnen für die Themen globaler Klimawandel, erneuerbare Energie und nachhaltige Energiewirtschaft in erlebnisorientierter Art und Weise zu sensibilisieren. Durch das abwechslungsreiche und praxisorientierte Programm bot dieses Camp ein breites Spektrum an Information und Aktion.

Beim Abschlussfest am 28. Juni präsentierten die SchülerInnen ihr Projekt und die beiden selbstgebauten Kollektoren stolz zahlreichen Ehrengästen und der Presse.

Die Solaranlage wird nicht nur der thermischen Beheizung der Schwimmbecken dienen, sondern auch als Vorzeigeprojekt, um alle Beteiligten auf die einfache Nutzung von Sonnenenergie aufmerksam zu machen und zur Nachahmung zu motivieren.

Rückfragen: Elisabeth Unger, Klimabündnis Steiermark, 0316/821580, 0676/5086526

elisabeth.unger@klimabuendnis.at

nach oben

X